Offenes Herz Deutschland
Offenes Herz Deutschland
Albane in Peru, 2002

Unser Ziel

Points-Coeur ist eine inter­na­tio­nale katho­li­sche Bewe­gung, die in allen Lebens­be­rei­chen eine Kultur des Mit­lei­dens ver­breiten möchte.

Sie ist in 35 Häu­sern in 20 Län­dern auf 4 Kon­ti­nenten ver­treten und hat es sich zur Auf­gabe gemacht:

  • junge Freiwillige vorzubereiten und auszusenden um 1 oder 2 Jahre im Herzen benachteiligter Viertel im Dienst der Verlassensten und vor allem der Kinder zu leben.
  • eine "Kultur des Mit-Leidens" zu entfalten, die den Menschen ins Zentrum aller Sorgen stellt, nicht nur in den Elendsvierteln sondern auch im Bereich der Wissenschaft, der Wirtschaft, der Kunst, der Politik.

Um diese Auf­gabe erfüllen zu können, stützt Offenes Herz sich auf drei Säulen: Das Mit-Leiden, die Gemein­schaft und das Gebets­leben.

Im Jahr 2005 erhielt Points-Coeur/Offenes Herz den UNO-Bera­t­er­status beim Wirt­schafts- und Sozi­alrat (ECOSOC), um auf der Grund­lage seiner Arbeit in den Vier­teln für die mensch­liche Würde ein­zu­stehen. Seitdem gibt es ein Points-Coeur Zen­trum in Genf (Schweiz) und weist bei ver­schie­denen ECOSOC Akti­vi­täten auf das Thema der mensch­li­chen Würde hin.


Zur Anfang
•  Impressum •  Website powered by SPIP •  Sitemap •