• 8. August 2012
de

Points-Cœur Berlin zieht um!

Die Harzer Strasse

Points-Coeur Berlin wird im Sep­tember 2012 eine Woh­nung in der Harzer Straße 65, einer ver­nach­läs­sigten Ecke von Neu­kölln, über­nehmen.

Auf Ein­la­dung des Ber­liner Pro­jekt­lei­ters der Aachener Sied­lungs- und Woh­nungs­ge­sell­schaft Ben­jamin Marx wird die Gemein­schaft in den neu­sa­nierten Wohn­block, das soge­nannte „Roma Dorf“ ein­ziehen. Dort leben etwa hun­dert neu zuge­wan­derte Roma-Fami­lien, deren leb­hafte und musi­ka­li­sche Prä­senz für den Kölner Unter­nehmer der Impuls dafür war, aus dieser schwie­rigen Situa­tion heraus einen schönes, buntes Zuhause für die zuge­reisten Fami­lien zu schaffen, in dem z.B. junge Künstler sehr will­kommen sind.

Durch ihre Prä­senz im sozialen Umfeld der Harzer Straße möchte die Gemein­schaft mit offenem Ohr und offenem Herzen am Alltag der hier woh­nende Men­schen teil­haben.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Die Gemein­schaft steht vor einem neuen leeren Woh­nung und braucht Ihre Hilfe, um sie zu gestalten.

Die Presse interessiert sich für die Harzer Straße

  • Bei der Paradiesfrage meldet sich schließlich noch ein Mann in Priesterrobe aus der Gesprächsrunde zu Wort, der mit der katholischen Gemeinschaft „Offenes Herz” auch in das Haus einziehen wird. Pater Jean-Marie Porté meint, sie hätten die Erfahrung gemacht, dass das Paradies kein fernes Ding sei, sondern dort zu finden ist, wo der Mensch eben ein offenes Herz finde, wo er kommen kann und bedingungslos und absichtslos aufgenommen werde, wie er ist. “Das Paradies ist ein Ich und Du.”
    (48 Stunden Neukölln, 16.06.2012)
  • Offiziell ist Herr Marx nur Manager der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft. In Wirklichkeit ist er ein Kümmerer mit einer Vision.Jeder soll seinen Platz haben. Und zwar einen würdigen.
    (Berliner Zeitung, 28.03.2012)

Und auch: BBC, Al Jazeera, RBB, Spiegel, Tagess­piegel, Ber­liner Mor­gen­post, BZ, Zitty Berlin...


Zur Anfang
•  Impressum •  Website powered by SPIP •  Sitemap •